Spacer

vtg logo trans

4°C
Niederschlag: 1 mm
© Deutscher Wetterdienst

Flurneuordnung - Cluster Forst und Holz

Mitgliederversammlung-Hausach (7)
Mitgliederversammlung-Hausach (15)
IMG_0515
IMG_0517
IMG_0564
IMG_0527
IMG_0563
IMG_0536
Mitgliederversammlung-Hausach (81)
Mitgliederversammlung-Hausach (64)
Mitgliederversammlung-Hausach (69)
IMG_0528
IMG_0509
Mitgliederversammlung-Hausach (79)
Mitgliederversammlung-Hausach (77)
Mitgliederversammlung-Hausach (92)
Mitgliederversammlung-Hausach (101)
Mitgliederversammlung-Hausach (95)

 

zum Bericht im Schwarzwälder Bote am 10.07.2008

zum Bericht im Schwarzwälder Bote am 11.07.2008

zum Bericht im Offenburger Tagblatt am 12.07.2008

zum Bericht im Schwarzwälder Bote am 12.07.2008

 

zum Seitenanfang

 

Mehr Personal für die Flurneuordnung gefordert

Hausach. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des VTG stand neben den satzungsgemäßen Regularien das Thema "Cluster Forst und Holz" im Vordergrund. Peter Wälde, Vorstandsmitglied in der TG Gutach (BZ), stv. Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg und 1. Vorsitzender der Forstbetriebsgemeinschaft Mittlerer Schwarzwald (FMS) hat in seinem Vortrag einen eindrucksvollen Einblick in die Organisation und Arbeit der FMS gegeben. Assistiert vom Geschäftsführer der FMS-Servive GmbH Joachim Prinzbach wurde die Strategie der FMS "Von der Baum- bis zur Kundenpflege, Optimierte Holzvermarktung" mit konkreten Fakten und Zahlen unterlegt. Die FMS ist der Zusammenschluss von 3.600 Privatwaldbesitzern des Mittleren Schwarzwaldes, deren Aktivitäten bundesweit Beachtung finden. Sie steht für das gelungene Beispiel einer regional ausgerichteten Wertschöpfungskette rund ums Holz. Mit den auch im Kinzigtal laufenden Beschleunigten Zusammenlegungsverfahren (BZ) nach dem Flurbereinigungsgesetz und dem damit einhergehenden Waldwegebau werde ein nachhaltiger Beitrag zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und der Waldbewirtschaftung geleistet.

Ein weiteres Schwerpunktthema war die unzureichende Personalausstattung der Flurneuordnungsverwaltung durch die im Rahmen der Verwaltungsreform anzustrebende Effizienzrendite. Der VTG-Vorsitzende Waldemar Westermayer richtete einen eindringlichen Apell an die Verantwortlichen auf Landes- und Kreisebene. Aus seiner Sicht können viele dringend erwartete Flurneuordnungsverfahren nicht angeordnet werden, weil das für die Bearbeitung erforderliche Personal nicht zur Verfügung steht. Doch spürbare Verbesserungen konnten weder vom Vertreter des Landkreistages, Jan-Ole Langemack, noch vom Vertreter des Ministeriums Ländlicher Raum, Luz Berendt, in naher Zukunft in Aussicht gestellt werden.

Lediglich der Vertreter der GRÜNEN im Landtag von Baden-Württemberg, Reinhold Pix, MdL, konnte für sich in Anspruch nehmen, dass seine Fraktion für eine merkliche Personalaufstockung in der Flurneuordnung eintrete.

Siegfried Kauder, MdB CDU, Abgeordneter für Hausach und den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, gab in seinem Grußwort einen aktuellen Situationsbericht über Entwicklungen auf Europäischer und Bundes-Ebene. Während die EU eine Kürzung der 2. Säule vorsehe und über die Modulation einen Ausgleich erreichen wolle, habe der Bund seine Mittel für die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" aufgestockt.

Bei der anschließenden Exkursion wurden den Tagungsteilnehmern ein von der Stadt Hausach betriebenes Hackschnitzelheizkraftwerk , Beispiele des Waldwegebaus und der Walderschließung sowie eines der modernsten Sägewerke, das Hausacher Sägewerk Streit besichtigt.

 

 

 

 

anmelden