Spacer

vtg logo trans

14°C
Niederschlag: 2 mm
© Deutscher Wetterdienst

Idee zur Erhaltung von Streuobstwiesen

Flurneuordnung
Kreßberg-Leukershausen/Mariäkappel

Im Zuge des ausgezeichneten Flurneuordnungsverfahrens wurde in Kreßberg

ein "Streuobstwiesenkonzept" entwickelt.
Es verfolgt mehrere zusammenhängende Ziele:

  • Die Streuobstbestände sollen erhalten und ausgebaut, dadurch
  • die traditionelle Natur- und Kulturlandschaft geschützt, dadurch
  • die Attraktivität und das Erholungspotenzial der Gemeinde gesteigert und so wiederum
  • mehr Touristen angelockt werden. 

Bürgermeister Robert Fischer stellte im Rahmen eines Pressefrühstücks das Tourismus- und Streuobstkonzept der Gemeinde Kreßberg sowie die neuen Säfte der Saison vor.

Das Sortiment umfasst mittlerweile acht verschiedene sortenreine Säfte. Oberstes Ziel des Tourismus- und Streuobstkonzept sei es

die Landschaft zu erhalten. Dabei hätten die landschaftstypischen Streuobstwiesen eine besondere Bedeutung. Das ganzheitliche Konzept binde die Gastronomie mit ein und stärke die Entwicklung des sanften Tourismus.

Um den Erhalt der Kreßberger Streuobstbestände zu sichern und auszubauen, wurde in den letzten Jahren das Natur- und Streuobstparadies Kreßberg geschaffen. „Die sortenreinen Säfte bereichern die Hohenloher Kulturlandschaft. Sie beleben und veredeln die traditionelle Küche“, ist sich Robert Fischer sicher. In den Streuobstwiesen leben zudem weit mehr als 4.000 verschiedene Kleinlebewesen.

Laut stellvertretendem Bürgermeister Reinhold Kett, der mit außergewöhnlichem Einsatz das Projekt vorantreibt, sei es unsere Pflicht, für die nachfolgenden Generationen die Nachhaltigkeit zu fördern, so dass auch unsere Enkel noch in einer intakten Natur leben können. Das Projekt Premium Säfte bereichere die Ess- und Trinkkultur und mache Kreßberg dadurch attraktiver. Die Gemeinde Kreßberg präsentierte die Säfte bereits auf der Grünen Woche in Berlin sowie der Slow Food und CMT in Stuttgart.
Die Kreßberger Angebote sind auch im “Erlebnis Finder“ des Hohenlohe und Schwäbisch-Hall Tourismus e.V. enthalten und lockten im vergangenen Jahr 20 Busse und Gruppen in die Wäldergemeinde, darunter Gäste aus Norwegen und Italien.

Die Spitzenqualität der nuancenreichen Vitaminspender begeisterte auch schnell die Gastronomie. Helmut Fach vom Landgasthof Neuhaus sowie Hans Dollinger vom Landgasthof Hirsch in Marktlustenau waren von Anfang an von den sortenreinen Köstlichkeiten überzeugt. „Die Säfte überzeugen durch ihre hochwertige Qualität. Vor allem auswärtige Gäste fragen gezielt nach den Kreßberger Premium Säften“, so die beiden Gastwirte übereinstimmend.

Auch die Vermarktung lief bislang gut an. Im BAG Raiffeisenmarkt in Mariäkappel sind die Säfte sehr gefragt.


Drucken

anmelden